Virginia Fox – Das Drachenmädchen

IMG_6121Die liebe Virginia Fox hat mir ihr neuestes Buch Das Drachenmädchen vorab zugesandt, damit ich es lesen und rezensieren darf. Das ist total toll, denn Virginia gehört zu einer meiner liebsten Autorinnen. Ihren ersten Roman Die Drachenschwestern habe ich schon dreimal gelesen und bin jetzt bereit ihn auch ein viertes Mal zu lesen, genauso wie die anderen Teile der Reihe. Ich bin ein riesen Fan der Drachen und habe mich deswegen unheimlich gefreut endlich wieder auf den Hof der Drachenschwestern zurückzukehren.

Luna-Maie ist mittlerweile kein Baby mehr, sondern ein Mädchen von 15 Jahren. Sie kann sich immer noch in einen Drachen verwandeln und das nun auch viel besser kontrollieren, als es ihr noch als Baby möglich gewesen ist. Doch fest steht, diese Fähigkeit wird irgendwann in der Pubertät verschwinden. Das kann sie sich nicht vorstellen, wie wird es sein, wenn sie nie wieder fliegen können wird. Zusammen mit Ramiro, der ja eigentlich Sierras persönlicher Drache ist, sucht sie nach einer Lösung.

Doch erstmal wird alles nur noch komplizierter, denn ihr Vater findet heraus, was sie ist und findet das alles gar nicht gut. Er ist entsetzt, dass seine Tochter sich in ein Monster verwandeln kann und dass sowohl seine Frau als auch seine Tochter ihm diese Tatsache verschwiegen haben. Doch nicht nur dass, er weiß auch von der Existenz der anderen Drachen und hat Schwierigkeiten sich anzpassen. Die gute Beziehung von Vater und Tochter geht in die Brüche.

Und dann ist da noch Ben, der Schulschwarm, auf den auch Luna-Maie steht, was sie aber nie zugeben würde. Und deswegen ist sie auch etwas verwirrt, als er plötzlich Interesse an ihr bekundet und versucht so viel wie möglich über sie herauszufinden. Dabei hat er ein Geheimnis, dass bei ihr gut aufgehoben wäre.

Ich bin total begeistert von der Fortsetzung und ganz traurig, dass ich sie so schnell ausgelesen hatte. Es ist schön die drei Drachenschwestern wiederzuerleben, auch wenn sie nur eine kleine Rolle spielen. Und natürlich die Drachen, die sich in den paar Jahren (ein Wimpernschlag in Drachenleben) kein bisschen verändert haben. Lance ist immer noch mein absoluter Liebling. Ich hatte nur erwartet, dass Luna-Maie nicht mehr das einzige Kind auf dem Hof ist. Aber wer weiß was da noch alles kommt.

Die Geschichte um Luna-Maie und ihre Drachenkräfte ist spannend und lässt nochmal einen ganz neuen Blick auf die Drachengeschichte werfen. Ich kann gut ihre Zerrissenheit verstehen, ist doch alles unklar für sie. Und dann auch noch so ein Streit mit ihrem Vater, der für sie immer eine wichtige Stütze in ihrem Leben war.

Das Buch ist ein Jugendbuch, ist aber auch für einen Erwachsenen gut zu lesen. Ich habs auf jeden Fall gerne gelesen und hoffe ganz fest, dass da noch ein Band oder zwei kommen werden. Einige Dinge sind auch noch nicht komplett aufgelöst, Stoff für weitere Bände ist noch da. Ich werde sie auf jeden Fall lesen, mehrmals.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s