Mella Dumont – Lindenmond

Mella Dumont hat ihre Colors of Life Reihe mit Lindenmond fortgesetzt. Es ist der zweite Band der zweiten Trilogie, erzählt also die Geschichte von Valerie und Lukas weiter. Aber auch Lina und Leo, Angie und Marius und die beiden Clans finden ihren Platz in diesem Buch. Angekündigt ist bisher nur noch ein weiterer Band, der die Reihe abschließen soll. Darauf bin ich schon sehr gespannt, denn auch am Ende dieses Buches sah es nicht so aus, dass sich alles zum Guten wenden kann.

Valerie ist mit Lukas glücklich, die beiden sehen sich so oft es ihrer beider Arbeit zulässt und Lukas liest Valerie jeden Wunsch von den Augen ab. Beide wissen, dass sie den Partner fürs Leben gefunden haben, trotzdem zögert Valerie die nächsten Schritte zu tun. Sie kann es sich einfach nicht vorstellen Lukas zu heiraten, mit ihm zusammenzuziehen oder gar Kinder zu bekommen. Als dann auch noch ihr beinahe Ehemann mit seiner neuen Verlobten in ihrer Hochzeitsagentur auftaucht und wieder den Kontakt zu Valerie sucht ist sie gezwungen sich mit ihrer Vergangenheit und Gegenwart auseinanderzusetzen. Zu ihrem Pech versteht sich Lukas auch noch super mit ihm und lädt ihn sogar zu sich nach Berlin ein.

Als wäre das nicht schon genug muss Valerie gemeinsam mit den beiden anderen Vorsitzenden des Mahler-Clans die Unruhe beseitigen, die durch den Vertrauensmissbrauch von Gudrun und Eva entstanden ist. Besonders viele der jungen unausgebildeten Frauen beginnen zu rebellieren und sind mit der Situation nicht einverstanden. Und so wird es schnell zu einer Gefahr, als Valerie und Lukas erkennen, dass sich nicht nur der Mahler-Clan um die unausgebildeten Empathen kümmert.

Valerie und Lukas sind mir wesentlich sympathischer als Lina und Leo, die in den ersten drei Bänden die Hauptrolle gespielt haben. Jedoch muss ich ehrlich sagen, dass die Geschichte so langsam ihren Reiz verliert, denn in diesem Band ist irgendwie gefühlt gar nichts passiert. Streckenweise zog es sich ein wenig, nur damit am Ende plötzlich alles ganz schnell und reibungslos verläuft.

Trotzdem werde ich in jedem Fall den letzten Band lesen, denn ich möchte wissen, wie sich am Ende alles zusammenfügt und wie der Zwist zwischen den Clans beseitigt werden kann, oder ob es da vielleicht doch keine Lösung für gibt.

Advertisements

Ein Gedanke zu “Mella Dumont – Lindenmond

  1. Pingback: Lesemonat Januar – Culala liest

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s