Nele Neuhaus – Wer Wind sät

img_5812-kopieEndlich habe ich mal wieder einen Nele Neuhaus-Krimi gelesen, diesmal Wer Wind sät. Wie immer ein Krimi, der mir sehr gut gefallen hat, auch wenn ich diesmal sehr früh den Verdacht hatte, dass ich den wahren Mörder kenne. Und tatsächlich war es am Ende auch so. Schade eigentlich, denn bisher ist es Nele Neuhaus immer gelungen so zu schreiben, dass mir völlig unklar war, wer nun was getan hat.

Diesmal ermitteln Pia und Bodenstein im Dunstkreis einer Bürgerinitative, die sich gegen den Bau von Windrädern im Vordertaunus einsetzt. Gerade für Bodenstein wird es kein leichter Fall, denn der engste und älteste Freund seines Vaters ist das zweite Mordopfer. Aber auch Bodensteins Eltern sind in der Bürgerinitiative aktiv und fürchten kurzzeitig um ihr Leben, denn der verstorbene Freund hat ihnen eine Wiese vermacht, die für die Baufirma des Windparks von Interesse ist und für viel Geld gekauft werden soll.

Nele Neuhaus erzählt aber nicht nur aus der Sicht von Pia und Bodenstein, sondern auch der Mitglieder der Bürgerinitative und ihren Familien. Alle hängen irgendwo mit drin hat man das Gefühl, kann es aber nicht richtig greifen. Was bezweckt Jannis mit seiner Hetze gegen die Baufirma? Warum ist Ricky so naiv und lügt aber gleichzeitig ohne mit der Wimper zu zucken? Und was hat Nika zu verheimlichen? Es werden viele Fragen aufgeworfen, auf die man nur nach und nach eine Antwort findet.

Diesmal stürzt Bodenstein meiner Meinung nach auch ab, er lässt sich treiben, nimmt seine Arbeit nicht ernst genug und geht vor allem nicht auf die Sorgen und Ängste seiner Eltern ein. Außerdem verliebt er sich ziemlich unglücklich, aber das hat er ja auch im vorigen Band schon.

Alles in allem ist es ein typischer Nele Neuhaus-Taunuskrimi und das ist auch gut so, denn genau deswegen mag ich diese Bücher so gerne. Pia wird mir mit jedem Buch sympathischer, Bodenstein irgendwie nicht. Muss er ja aber auch nicht. Ich freu mich auf jeden Fall auf die nächsten Bände und bin sehr gespannt, wie es mit den beiden so weitergeht, denn man erfährt auch in jedem Band etwas über ihre Geschichte.

Advertisements

Ein Gedanke zu “Nele Neuhaus – Wer Wind sät

  1. Pingback: Lesemonat November – Culala liest

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s