Sam Feuerbach – Die Sanduhr: Die Krosann-Saga

Gestern endlich beendet Die Sanduhr: Die Krosann-Sage – Lehrjahre III von Sam Feuerbach. Die ersten beiden Bücher hatten mir noch ganz gut gefallen, hier hatte ich dann aber doch den Eindruck, dass die Geschichte etwas in die Länge gezogen wurde. Und das schlimme ist, es ist am Ende des Buches noch nicht vorbei, obwohl die Trilogie abgeschlossen ist und eine weitere anschließt.

Im letzten Teil geht es eigentlich nur noch darum, dass Karek und seine Freunde die Sanduhr finden. Das passiert auch recht schnell und einfach. Doch wirklich lange haben sie davon nichts, denn die Sanduhr wird zerstört und somit das einzige Mittel, dass sie gegen Fürst Schothar hätten einsetzten können.

Was mich gestört hat in diesem Teil ist, dass alle immer mit dem Leben davon gekommen sind. In der Mitte wird es zwar kurz blutig, bleibt aber nicht so. Es geht alles gut aus, alle Guten bekommen was sie wollen, alle Bösen natürlich nicht.

Ich glaube, die weiteren Teile werde ich erstmal nicht lesen, dieser Teil hat mir die Serie doch etwas verdorben. Obwohl ich gerne wissen möchte, wie es mit der Krähe, die sich ab diesem Teil Nika nennt, weitergeht. Aber auch sie verändert sich in diesem Teil, für meinen Geschmack, viel zu sehr.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s