Sam Feuerbach – Die Auftragsmörderin: Die Krosann-Saga

Ich habe mal wieder ein Buch beendet, welches ich für die Harry Potter Lesechallenge verwenden kann. Bei Portus war die Aufgabe ein Buch zu lesen, dessen Welt nicht in der Wirklichkeit zu finden ist. Das ist bei Die Auftragsmörderin: Die Krosann-Sage von Sam Feuerbach der Fall. Die Geschichte spielt im Königreich Toladar.

Prinz Karek soll irgendwann dieses Königreich reagieren. Um darauf vorbereitet zu werden hat er Kampf- und Kundeunterricht. Beides interessiert ihn nicht sonderlich, denn in beiden Unterrichten geht es immer nur um Krieg. Karek ist aber eher eine friedliche Person und daran interessiert die Konflikte auf eine friedliche Art zu lösen. Mit diesem Ansatz eckt er aber immer wieder an. Auch sonst entspricht er nicht dem Bild eines Prinzen bzw. des zukünftigen Königs. Er isst viel zu viel und ist entsprechend dick.

Durch Zufall gelangt er jedoch an einen Brief, der aus einer längst vergessenen Zeit und von Wesen zu kommen scheint, die gar nicht mehr existieren. Zusätzlich kommt ans Licht, dass eine Auftragsmörderin auf ihn angesetzt ist und er in der Burg des Königs nicht mehr sicher ist. Karek wird somit zu einem Bekannten geschickt, getarnt als Soldatenanwärter. Das Leben als Soldatenanwärter ist nicht leicht für ihn, bringt aber neue Freundschaften.

Doch dann überschlagen sich die Ereignisse, Menschen sterben, Karek bekommt Kontakt zur Auftragsmörderin und steht vor großen neuen Herausforderungen.

Mir hat das Buch gut gefallen. Was ich von der Auftragsmörderin halten soll, weiß ich noch nicht. Warum sie so ist, wie sie ist, wird aber klar, da in kurzen Rückblenden ihr bisheriges Leben beleuchtet wird. Man mag ihr gar manchen Mord verzeihen, wenn man ihre Geschichte kennt.

Prinz Karek dagegen kann man nur mögen. Er setzt sich für seine Kameraden ein, er ist nicht eitel oder zu verwöhnt, dafür aber ein wenig trottelig. Außerdem gefällt mir sehr gut, dass er versucht Konflikte friedlich zu lösen. In vielen Büchern, die in einer mittelalterlichen Welt spielen, sind friedliche Lösungsansätze gar nicht vorgesehen.

Den zweiten Band habe ich mir direkt im Anschluss runtergeladen, da der erste Band doch sehr offen endet. Ich bin gespannt wie es weitergeht und welche Abenteuer Karek noch erwarten.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s