J. K. Rowling – Harry Potter und der Stein der Weisen

Im Rahmen der Harry Potter Lesechallenge hatte ich mir vorgenommen alle Harry Potter Bücher noch einmal zu lesen. Angefangen habe ich den ersten Band dann auch parallel zu lesen, auf deutsch und auf französisch. Da mein Französisch aber nicht mehr so gut ist und mir das zu lange gedauert hat, habe ich nach wenigen Kapiteln nur noch auf Deutsch weitergelesen.

Zum Inhalt muss ich sicherlich nicht viel sagen, denn Harry Potter sollte ja fast jedem bekannt sein. Man kommt ja sozusagen nicht mehr um ihn herum. Das war ja schon zu Beginn so, als gerade mal die ersten Bücher draußen waren. Zu der Zeit war ich in Frankreich und meine französische Gastfamilie (Mutter und Tochter) konnten gar nicht verstehen, dass ich die Bücher noch gar nicht gelesen hatte. Und so schenkten sie mir die ersten vier Bände dann zu Weihnachten, natürlich auf französisch. Das ist auch der Grund, warum ich Harry Potter überhaupt auf Französisch lese, ich besitze sie alle nur in dieser Sprache.

Interessant war vor allem auch auf die Details zu achten. Vor allem vor dem Hintergrund des Wissens um Professor Snapes eigentliche Einstellung gegenüber Harry und seiner Mutter. Aber auch Dumbeldore ist am Anfang ja eher ein komischer Kautz, der immer mal wieder sinnlose Dinge sagt. Das ist in den Filmen (und wahrscheinlich auch den restlichen Büchern) verloren gegangen, schade.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s