Daphne Unruh – Seerosennacht

Am Wochenende habe ich Seerosennacht, den dritten Teil der „Zauber der Elemente“-Reihe, von Daphne Unruh zu Ende gelesen. In diesem Buch wird die Geschichte von Grete erzählt, jedoch erfährt man auch mehr über Leo, der schon in Band 1 eine Rolle gespielt hat.

Grete wird durch Neve in die magische Welt geführt. Sie kommt durch den neu entstandenen Wasserdurchgang in die magische Welt. Dort fällt es ihr schwer sich an die Regeln zu halten und sich unterzuordnen. Vor allem als sie entdeckt, dass sie ganz besondere Fähigkeiten hat. Nicht nur, dass Grete sich in eine Rauchsäule verwandeln kann, sie kann mit diesem Rauch Elementarwesen in Menschen verwandeln. Und genau das tut sie auch und bringt sich damit in Schwierigkeiten.

Doch nicht nur damit, sondern auch mit ihren regelmäßigen geheimen Ausflügen in die reale Welt. Dort lauert sie Leo auf und versucht mehr über ihn und vor allem Jerome, der ja in Band 1 gelöscht wurde, herauszufinden. Bei einem ihrer Besuche bekommt sie mit, dass Jerome sich trotz seiner Löschung wieder an die magische Welt und vor allem an seinen Geheimbund erinnern kann. Grete ringt mit sich, ob sie dies dem magischen Rat verraten soll. Leo aber, in den Grete sich nach und nach verliebt, bittet sie aber nichts zu sagen und Vertrauen in Jerome zu haben.

Als Grete auch noch unerlaubt zwischen den magischen Blasen reist, reißt dem Rat der Geduldsfaden und Grete wird gelöscht. Doch damit ist die Geschichte nicht zu Ende, sondern nimmt erst ihren Lauf. Leo sorgt mit Jeromes Hilfe dafür, dass Grete sich wieder erinnern kann. Doch diese Hilfe hat ihren Preis, denn Jerome und sein Komplize Riley sind an der Zerstörung der magischen Blasen und der Verwandlung der Elementarwesen in Menschen interessiert und wollen Grete und Leo für ihre dunklen Machenschaften nutzen.

Serpensortia schreibt vor ein Buch zu lesen, in dem einer der Nebencharaktere an eine fiese, hinterhältige Schlange erinnert. So ging es mir in diesem Buch mit Jerome. Er war mir schon im ersten Buch nicht sympathisch, weil schon dort sehr klar zu erkennen war, dass er nicht zu den Guten gehört. Auf welcher Seite er hier steht ist bis zum Ende nicht erkennbar, denn die Geschichte bleibt offen und wird sicherlich erst in Band 4 aufgelöst. Für mich ist Jerome aber ein fieser Kerl, der Leo sicherlich noch in den Rücken fallen wird.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s